logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Diese internen Listen zeigen, wie viel Impfstoff in Deutschland in den nächsten Wochen in Eurem Bundesland ankommt

    Zusammenfassung:Der Biontech-Impfstoff wird in Spezialkartons geimpftpicture alliance / ANE / Eurokinissi | Giorgos

      Der Biontech-Impfstoff wird in Spezialkartons geimpft

      picture alliance / ANE / Eurokinissi | Giorgos Konstantinidis

      Mit dem Impfstoff der Firma Moderna darf ab heute das zweite in Deutschland zugelassene Mittel offiziell genutzt werden. Eine interne Liste für den Bundestag zeigt, wie die Bundesländer in den nächsten Wochen damit beliefert werden sollen.

      Noch immer verläuft das impfen aber noch schleppend. Bislang wurden nur mehr als 613.000 Menschen geimpft. Mit zwei Millionen Impfdosen derzeit hat Deutschland zudem noch recht wenig Mittel zur Verfügung.

      Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet damit, Ende März allen Menschen der ersten Prioritätengruppe ein Angebot zu machen.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Dieser Tag war lange erwartet worden: Ab jetzt kann neben dem Biontech-Impfstoff auch das Mittel der Firma Moderna in Deutschland offiziell verimpft werden. Die ersten 63.000 Dosen wurden am Dienstag an die Länder ausgeliefert. Die große Hoffnung: Der bisherige Engpass beim Impfstoff in Deutschland wird nun schnell vorbei sein. Zumal am Dienstag das britische Unternehmen AstraZeneca bekannt gab, bei der EU einen Antrag auf Zulassung auch seines Mittels gestellt zu haben. Bis Ende Januar wird nun mit einer Entscheidung dazu gerechnet.

      Bis dahin bleiben die Mittel von Biontech und Moderna die einzigen beiden Impfstoffe in Deutschland. Interne Listen für den Bundestag zeigen nun, wie viele Dosen in den nächsten Wochen in den Bundesländern ankommen sollen. Insgesamt geht es bei Moderna um rund 1,05 Millionen Dosen bis Ende Februar. Dazu kommen von Biontech zusätzlich zu den bisherigen rund zwei Millionen Dosen bis Mitte Februar weitere 3,3 Millionen. Bis Ende Februar stehen demnach insgesamt 6,4 Millionen Dosen zur Verfügung – was gemessen an der Größe der Risikogruppen weiter recht wenig ist.

      Insgesamt sollen im ersten Quartal rund 12 Millionen Impfdosen beider Hersteller in Deutschland zur Verfügung stehen. „Damit kann es gelingen, im 1. Quartal allen Impfwilligen in der ersten Prioritätengruppe ein Impfangebot zu machen, heißt es in einem Schreiben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an die Parlamentarier. Damit rechnet Spahn jedoch mit weniger Personen als die Ständige Impfkommission zuletzt. Sie hatte allein für die oberste Prioritätengruppe rund 8,6 Millionen Berechtigte errechnet, was aufgrund der notwendigen Zweifachimpfung mehr als 17 Millionen Impfdosen erfordern würde.

      Business Insider dokumentiert die internen Listen, wie viel Impfstoff von Biontech und Moderna in den nächsten Wochen an die Länder geliefert werden sollen. Es sind die bislang aktuellsten Lieferpläne.

      Liefermengen-Liste von Moderna

      Lieferliste von Biontech

    Brennpunkt Nachrichten

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.