|

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Fed debattierte auf Juli-Sitzung auch über stärkere Zinssenkung

    Zusammenfassung:Die US-Notenbank Federal Reserve hat auf ihrer jüngsten Sitzung auch stärkere Zinssenkungen als bislang geplant ins Auge gefasst. Die Währungshüter stimmten aber auf dem Treffen am 30. und 31. Juli darin überein, den

      Washington (Reuters) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat auf ihrer jüngsten Sitzung auch stärkere Zinssenkungen als bislang geplant ins Auge gefasst.

      Die Währungshüter stimmten aber auf dem Treffen am 30. und 31. Juli darin überein, den Eindruck zu vermeiden, dass sie sich bereits auf einem Weg zu weiteren Zinsschritten nach unten befinden, wie aus dem Protokoll der Juli-Sitzung hervorgeht, das am Mittwoch veröffentlicht wurde. Eine Reihe von Teilnehmern deutete demnach auf dem Treffen an, dass sie eine stärkere Zinssenkung um einen halben Prozentpunkt bevorzugt hätten. Diese waren laut Protokoll vor allem wegen der aus ihrer Sicht zu niedrigen Inflation besorgt.

      Die US-Notenbank hatte Ende Juli zum ersten Mal seit der Finanzkrise vor mehr als einem Jahrzehnt ihre Leitzinsen um einen Viertel Prozentpunkt auf jetzt 2,0 bis 2,25 Prozent gesenkt. Damit reagierten die Dollar-Wächter auf den von US-Präsident Donald Trump angezettelten Handelsstreit, der zunehmend auf die Weltwirtschaft und auch auf die heimische Konjunktur durchschlägt. Für Trump war der Schritt aber nicht ausreichend. Erst am Montag forderte er auf Twitter von der Fed eine Zinssenkung um mindestens einen vollen Prozentpunkt, um die Wirtschaft anzuschieben.

      “Die Teilnehmer bevorzugten insgesamt eine Vorgehensweise, bei der die Geldpolitik von eingehenden Informationen angeleitet wird”, hieß es im Protokoll. Demzufolge wollten die Notenbanker zugleich nicht den Eindruck hervorrufen, dass sich die Fed schon auf einem festgelegten Kurs befindet. An den Finanzmärkten wird inzwischen allgemein erwartet, dass die Notenbank im September ihren Leitzins erneut nach unten setzt. Bis zum Jahresende werden zur Zeit zwei bis drei Zinssenkungen erwartet. Weiteren Aufschluss über den künftigen Zinspfad erhoffen sich Investoren von der am Donnerstag beginnenden Notenbank-Konferenz der Fed in Jackson Hole in Wyoming. Mit besonderer Spannung wird dabei der Auftritt von Notenbank-Chef Jerome Powell am Freitag erwartet.

      Experten hatten für das Wirtschaftswachstum im laufenden dritten Quartal zuletzt nur noch ein Wachstum von weniger als zwei Prozent erwartet. Noch zu Jahresbeginn hatte die Wirtschaftsleistung in den USA um 3,1 Prozent zugelegt. Im Frühjahr reichte es dann nach vorläufigen Daten nur noch zu einem Wachstum von 2,1 Prozent.

    Brennpunkt Nachrichten

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.

    ×

    Land / Bezirk auswählen