logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Steuererklärung: Wegen der Corona-Krise plant die Koalition die Abgabefrist zu verlängern

    Zusammenfassung:Getty ImagesDie Bundesregierung plant laut einem Medienbericht die Abgabefristen für die Steuererklä

      Getty Images

      Die Bundesregierung plant laut einem Medienbericht die Abgabefristen für die Steuererklärung 2020 zu verlängern.

      Steuerzahler müssen demnach erst im Oktober 2021 ihre Steuererklärung abgeben.

      Übernimmt der Steuerberater die Erklärung muss diese demnach sogar erst im Mai 2022 beim Finanzamt eingehen.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Laut einem Bericht im „Handelsblatt plant die Bundesregierung aufgrund der Corona-Krise die Abgabefristen für die Steuererklärung 2020 zu verlängern. Das geht aus einem gemeinsamen Antrag von Union und SPD hervor, der den Redakteuren vorliegt. Demnach sollen Steuerpflichtige ihre Erklärung erst frühestens am 31.Oktober 2021 abgeben müssen — also drei Monate später als im Normalfall. Denn eigentlich müssten Steuerzahler, die sich nicht von einem Steuerberater unterstützen lassen, ihre Erklärung bis Ende Juli einreichen.

      Übernimmt die Steuererklärung ein Steuerberater gelten nochmal andere Fristen. In diesem Fall müsste die Erklärung für 2020 normalerweise spätestens bis Ende Februar 2022 beim Finanzamt sein. Weil die Steuerberater derzeit jedoch so überlastet sind, dadurch dass sie ihre Mandanten bei den Coronahilfen unterstützen, will die Koalition diese Frist ebenfalls um drei Monate auf den 31. Mai 2022 verlängern.

      Der Grund: „Die Coronapandemie stellt die Angehörigen der steuerberatenden Berufe gegenwärtig weiterhin in besonderer Weise vor zusätzliche Anforderungen“ zitiert das „Handelsblatt” aus dem Antrag. Es seien aber auch Steuerpflichtige, die keine Hilfe von einem Steuerberater in Anspruch nehmen, durch die Coronakrise belastet.

      Bereits im Februar wurden Ausnahmeregelungen für 2019 getroffen, diese sollen auch für das Jahr 2020 gelten. Allerdings „mit drei statt sechs Monaten Verlängerung der Erklärungsfrist und der zinsfreien Karenzzeit, heißt es in dem Antrag.

      tel

      Lest auch

      Sponsored Post

      „Einfach erklärt: Cloud-Buchhaltung und Online-Steuerberatung

    Brennpunkt Nachrichten

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    'Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational.'

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.