logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    40 Milliarden Euro Fonds, und mehr Mitsprache: Das fordert der Mittelstand für die Zeit nach Corona von der Politik

    Zusammenfassung:Der deutsche Mittelstand ist ein wichtiger Baustein für die deutsche Wirtschaft.picture alliance / Z

      Der deutsche Mittelstand ist ein wichtiger Baustein für die deutsche Wirtschaft.

      picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke

      Die Corona-Pandemie hat den Mittelstand fest im Griff. In Deutschland sind mehr als 90 Prozent der Unternehmen Mittelständler und schaffen 60 Prozent der Arbeitsplätze. Das geht aus den Zahlen vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hervor.

      Der BVMW stellte am Dienstag in Berlin vor dem bevorstehenden Bundestagswahlkampf zehn Punkte als zentrale Forderungen des Mittel- standes vor. Ziel sei es, dass die Parteien diese zu einem integralen Bestandteil ihrer jeweiligen Wahlprogramme machen.

      Forderungen vor dem Wahlkampf

      „Die Politik muss jetzt die Weichen für die Zukunft der Unternehmen stellen. Es gilt, die Folgen der Corona-Pandemie zu überwinden, Wachstum und Beschäftigung zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland noch vor der Wahl zu sichern, so BVMW Bundesgeschäftsführer Markus Jerger.

      Zu den wichtigsten Forderungen zählt die nach einem staatlichen Transformations- und Eigenkapitalfonds in Höhe von jährlich 40 Milliarden Euro, für die Dauer von zehn Jahren. Viele mittelständische Unternehmen sollen laut BVMW in der Corona-Krise massiv in Liquiditätsprobleme geraten sein und mussten zur Existenzsicherung auf ihr Eigenkapital zurückgreifen und dieses zum Teil komplett aufzehren. Dies sei eine schwere Hypothek für die Zukunft dieser Unternehmen.

      Höhere Steuersätze für große Unternehmen

      Auch beim Thema Steuern wünscht sich der Verband Neuerungen. Ein „innovations- und investitionsfreundliches Abgabesystem soll her, weil es nicht vermittelbar sei, dass der Handwerksmeister einen höheren Steuersatz als global agierende Unternehmen in Deutschland bezahlt. „Der erste Schritt zur Steuergerechtigkeit beginnt damit, dass solche Konzerne angemessene Steuersätze bezahlen und so ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten, so ein Sprecher des Bundesverbands in der Pressekonferenz.

      Außerdem fordert der Verband mehr Mitspracherecht bei Gesetzgebungsvorhaben, durch ein Regulierungsmoratorium. Dies gilt zum Beispiel für das Lieferkettengesetz, das so lange außer Kraft gesetzt werden sollte, bis entsprechende europäische Regelungen verabschiedet werden. Ebenfalls im 10-Punkte-Plan enthalten sind die Einsetzung von jährlichen Arbeitszeitkonten statt wöchentlichen Höchstarbeitszeiten, die Verkürzung von Planungs- und Genehmigungsverfahren und die weitere Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für die nächsten sechs Monate.

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    'Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational.'

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.