logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Ziemlich unbeliebt: Nur jeder zehnte Deutsche würde Trump wählen

    Zusammenfassung:picture alliance / Jim LoScalzoUS-Präsident Donald Trump hat sich in Deutschland nicht sonderlich be

      picture alliance / Jim LoScalzo

      US-Präsident Donald Trump hat sich in Deutschland nicht sonderlich beliebt gemacht: Eine Umfrage von YouGov zeigt, dass nur zehn Prozent den Amtsinhaber wählen würden.

      Eine klare Mehrheit von 56 Prozent würde dagegen seinem Herausforderer Joe Biden seine Stimme geben.

      Mit einer Ausnahme: Bei den Wählern der AfD liegt Trump mit 36 zu 35 Prozent knapp vorne.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Wenn die Deutschen bei der Präsidentenwahl in den USA mitentscheiden dürften, wäre ihr Votum eindeutig: Nur zehn Prozent würden Amtsinhaber Donald Trump wählen, eine klare Mehrheit von 56 Prozent seinen Herausforderer Joe Biden. 26 Prozent würden keinem von beiden ihre Stimme geben. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hervor.

      Danach sind die Anhänger aller im Bundestag vertreten Parteien eindeutig für Biden – mit einer Ausnahme: Bei den Wählern der AfD liegt Trump mit 36 zu 35 Prozent knapp vorne. Am eindeutigsten für Biden sind die SPD-Anhänger (75 zu 3 Prozent) vor den Wählern der Grünen (72 zu 3), der CDU/CSU (71 zu 7) der Linken (67 zu 5) und der FDP (59 zu 14).

      Bei der Frage, wer die Wahl gewinnen wird, fallen die Antworten nicht ganz so eindeutig aus. 44 Prozent glauben, dass Biden neuer Präsident der Vereinigten Staaten wird. 25 Prozent rechnen dagegen damit, dass Trump die Wahl am 3. November trotz seines Rückstands in den Umfragen noch gewinnen wird. 31 Prozent machen keine Angaben.

      Was die Sympathien für die beiden Kandidaten angeht, kommt eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung unter Bürgern aller 27 EU-Staaten für Deutschland exakt zu demselben Ergebnis wie YouGov: Nur zehn Prozent würden für Trump stimmen, 56 Prozent für Biden. Damit ist die Unterstützung für den amtierenden Präsidenten in Deutschland noch deutlich geringer als in der gesamten Europäischen Union. Hier liegt Biden mit 45 zu 17 Prozent vorne. Er wird allerdings nicht in allen EU-Staaten bevorzugt. Die Polen würden mit 38 Prozent zu 30 Prozent für Trump stimmen.

      Die Befragung wurde anders als die aktuelle YouGov-Umfrage allerdings bereits im September durchgeführt. Danach haben Europas Bürger kein großes Vertrauen in die amerikanische Demokratie. 52 Prozent sehen eine Systemstörung, in Deutschland sind es sogar 61 Prozent. Auch bei dieser Frage haben die Befragten in Polen eine andere Sicht. 77 Prozent meinen, dass die Demokratie in den USA gut funktioniere.

      „Vier Jahre Trump-Regierung haben bei den EU-Bürgern Spuren hinterlassen. Sie anerkennen die Wichtigkeit der transatlantischen Beziehung, sind aber nüchtern in ihrer Einschätzung, was diese zusammenhält“, sagt Isabell Hoffmann, Mitautorin der Studie. „Das gilt auch für die Polen, die – gleichwohl sie aus historischer Erfahrung heraus eine enge Verbindung zu den USA suchen – den aktuellen Präsidenten der USA weniger unterstützen als zu Beginn seiner Amtszeit.”

      Lest auch

      Wie die Kinder von Trumps engsten Vertrauten Wahlkampf gegen den US-Präsidenten machen

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.