logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Wie schwer eine Covid-19-Erkrankung verläuft, wollen US-Forscher nun mit einem neuen Rechner voraussagen

    Zusammenfassung:Photo by REMKO DE WAAL/ANP/AFP via Getty ImagesForscherinnen und Forscher der US-amerikanischen John

      Photo by REMKO DE WAAL/ANP/AFP via Getty Images

      Forscherinnen und Forscher der US-amerikanischen Johns Hopkins University haben ein Rechenmodell entwickelt, das voraussagen soll, wie schwer der Krankheitsverlauf nach einer Coronainfektion aussieht.

      Das Modell garantiert in der ersten Woche eine Genauigkeit von ungefähr 80 Prozent, berichtet die Fachseite „Medscape.

      Ärzte und Krankenhäuser sollen durch den Risikorechner unterstützt werden.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Die Corona-Infektionszahlen steigen erneut rasant an. Das Robert-Koch-Institut vermeldete zuletzt am Samstag, dem 17. Oktober, einen Rekordwert von mehr als 7.800 Neuinfektionen in Deutschland innerhalb eines Tages. Ein Vorhersagemodell soll nun Ärztinnen und Ärzte bei der Behandlung unterstützen und vorhersagen, bei welchen Patienten ein schwerer Krankheitsverlauf zu erwarten ist, berichtet die Fachseite „Medscape.

      Das Modell wurde von einem Forschungsteam um den Mediziner Brian Garibaldi von der Johns Hopkins University entwickelt. Der Risikorechner umfasst 24 unterschiedliche Variablen, die vom Alter des Patienten oder der Patientin bis hin zum Gewicht und den Symptomen reichen.

      Die Wahrscheinlichkeit eines schweren Covid-19-Verlaufs kann mit einer Genauigkeit zwischen fünf und 90 Prozent diagnostiziert werden, heißt es. An den ersten beiden Tagen sei eine Diagnose noch zu 85 Prozent genau, im Verlauf der ersten Woche liegt die Genauigkeit bei ungefähr 80 Prozent, berichtet Garibaldi.

      Modell soll nicht den Arzt ersetzen

      Anhand des Modells könnten die Ärzte Patientinnen und Patienten und deren Angehörige darüber informieren, wie der jeweilige Krankheitsverlauf womöglich aussieht und die Behandlung dementsprechend anpassen. Auch das Gesundheitssystem könnte von dem Modell profitieren, da mit seiner Hilfe Intensivbetten frühzeitig bereitgestellt oder Patienten verlegt werden können.

      Das Rechenmodell wurde mithilfe einer sogenannten Analytikplattform entwickelt, in die viele verschiedene Faktoren einflossen: darunter Alter, Begleiterkrankungen, Labor- und demografische Daten, Medikamente und Patientinnen- und Patientenverläufe. Dabei hat das Forschungsteam mehrere Modelle gleichzeitig getestet.

      Der Algorithmus ist allerdings noch nicht komplett ausgereift. Es kann daher immer noch zu Fehleinschätzungen kommen. Garibaldi betont, dass das Modell nicht die Expertise eines Arztes oder einer Ärztin ersetzen soll. Es soll lediglich ein Hilfsmittel bei der Behandlung eingesetzt sein und wird weiter von Garibaldi und seinem Team verfeinert, berichtet „Medscape.

      Hier geht es direkt zum Formular.

      11 wichtige Fragen über das Coronavirus, die noch unbeantwortet sind

      11 Bilder

      Bildergalerie öffnen

      11 wichtige Fragen über das Coronavirus, die noch unbeantwortet sind

      Mehr aus dem Netz

      1. Wie ist das Coronavirus zum Menschen gelangt?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      2. Wie viele Menschen sind tatsächlich an Covid-19 erkrankt?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      3. Wie schafft es das Coronavirus, sich so gut auszubreiten?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      4. Was ist ausschlaggebend für die Sterblichkeit von Covid-19-Patienten?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      5. Wie viel Prozent der Personen, die sich infiziert, sterben an dem Virus?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      6. Warum haben junge Menschen die geringste Wahrscheinlichkeit, in Folge einer Covid-19-Infektion zu sterben?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      7. Kann man sich mehrmals mit dem Coronavirus infizieren?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      8. Wie saisonal ist das Coronavirus?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      9. Gibt es sichere und wirksame Medikamente gegen Covid-19?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      10. Wann kann mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus gerechnet werden?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      11. Was sind die Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung?

      Externer Inhalt nicht verfügbar

      Ihre Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Facebook, Instagram etc.)

      Zur Anzeige aktivieren Sie bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

      Privatsphäre-Einstellungen ändern

      1

      / 11

      Schließen

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.