logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Trotz vieler Schnäppchen: Warum ihr euch jetzt noch keinen neuen Fernseher für die Playstation 5 oder die Xbox Series X anschaffen solltet

    Zusammenfassung:Einer dieser 4K-Fernseher von LG kostet rund 60.000 Euro.Mario Tama/Getty ImagesRund vier Wochen müs

      Einer dieser 4K-Fernseher von LG kostet rund 60.000 Euro.

      Mario Tama/Getty Images

      Rund vier Wochen müssen sich Konsolenspieler noch gedulden, bis Sony die PS5 und Microsoft die Xbox Series X auf den Markt bringen.

      Die Geräte versprechen viel höhere Auflösungen und Bildwiederholraten, die die Fähigkeiten handelsüblicher HD-TVs deutlich übersteigen.

      Doch jetzt einen neuen Fernseher zu kaufen, ergibt wenig Sinn. Denn: Nur sehr wenige TVs können das volle Potenzial ausschöpfen, und die sind noch sehr teuer.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Es gibt Ereignisse, die einen regelrechten Ansturm in die Fernsehabteilungen von Media Markt, Saturn, Amazon & Co. hervorrufen. Fußball-Weltmeisterschaften gehören dazu, denn spätestens zum Anpfiff des ersten Gruppenspieles der deutschen Mannschaft wollen viele den Ball so groß und scharf wie möglich rollen sehen. Und neue Konsolen gehören dazu, mit denen Sony und Microsoft die Zockergemeinde alle fünf bis sieben Jahre beglückt. Denn wenn Playstation 5 und Xbox Series X versprechen, Gaming in 4K-Auflösung und 120 Bilder pro Sekunde ins Wohnzimmer zu bringen, schauen viele betrübt in die HD-Röhre, die ihnen viele Jahre gute Dienste in Full-HD erwiesen hat.

      Jetzt direkt in den nächsten Fachhandel zu rennen und sich den erstbesten 4K-Fernseher zu kaufen, ist jedoch keine gute Idee. Denn eine wichtige Funktion, die erst das volle Potenzial der Next-Gen-Konsolen ausnutzt, fehlt den allermeisten Smart-TVs, die heute in den Regalen der Händler stehen. Das Stichwort lautet HDMI 2.1.

      HDMI 2.1 perfekt für Next Gen

      „Dirt 5 ist eines der Spiele, die auf PS5 und Xbox Series X mit 120 Hertz laufen werden.

      Codemasters

      Seit Anfang des 21. Jahrhunderts ist HDMI der gängige Anschluss, Multimedia-Geräte wie Konsolen oder DVD-/BluRay-Player mit Fernsehern zu verbinden. Immer wieder gibt es neue Updates für die Schnittstelle, 2017 ist die Version 2.1 erschienen. Und die ermöglicht eine Vielzahl von Funktionen, die für ein optimales Gaming-Erlebnis erforderlich sind – etwa 8K-Auflösung oder 4K mit einer hohen Bildwiederholungsrate (fps) von bis zu 120 Hertz für besonders flüssige Bilder. Außerdem überträgt HDMI 2.1 bestimmte Heimkino-Tonformate wie Dolby Atmos oder DTS:X.

      Die gute Nachricht: Sowohl die Playstation 5 als auch die Xbox Series X unterstützen diese Technologien und bieten schärfere, flüssigere Bilder als ihre Vorgänger und bessern Sound. Die schlechte Nachricht: Smart-TVs, die den zur Übertragung benötigten HDMI-Anschluss haben, sind derzeit rar.

      Lest auch

      Ich habe die Playstation 5 ausprobiert und zwei Spiele gespielt – darum ist Sonys neue Konsole keine Gaming-Revolution

      Und die Baureihen, die ihn haben – etwa die CX-OLED-Reihe von LG – kosten viel Geld: Für ein Modell mit 55 Zoll werden bereits über 1.600 Euro fällig, für 65 Zoll sind es dann schon 2.300 Euro.

      Die Spiele, die das Potenzial voll ausnutzen, erscheinen erst in einigen Jahren

      „Demons Souls unterstützt bei einer Bildwiederholrate von 60 FPS gerade einmal eine Auflösung von 1440p. 4K-Spieler müssen sich mit 30 FPS zufriedengeben.

      Sony, FromSoftware, Bluepoint Games

      Denn obwohl HDMI 2.1 bereits seit drei Jahren verfügbar ist, fangen die Hersteller von Fernsehgeräten gerade erst mit dem Einbau der Technologie an. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Popularität von Playstation 5 und Xbox Series X den Herstellern einen großen Anreiz bieten wird, ihre kommenden Modelle – auch die der günstigeren Baureihen – mit der Schnittstelle auszustatten.

      Deshalb ist für all jene, denen die hohen Preise der oben erläuterten TVs Kopfzerbrechen bereitet, Geduld geboten. Denn mehr Angebot wird die Preise senken. Und während man sich heute 4K-Smart-TVs von namhaften Herstellern für rund 400 bis 500 Euro kaufen kann, dürfte das in wenigen Jahren auch für HDMI-2.1-TVs der Fall sein.

      Bis dahin bietet auch der in die Jahre gekommene 4K- oder auch Full-HD-Fernseher Playstation-5- und Xbox-Series-X-Spielern ein wesentlich besseres Spielerlebnis – schon allein deswegen, weil ihr Spiele künftig mit 60 statt mit 30 Hertz wie bei den Vorgänger-Konsolen spielen könnt. Das können die allermeisten TVs von Haus aus darstellen.

      Da fällt das Warten auf einen günstigeren Moment zur Fernseher-Neuanschaffung viel leichter – vor allem, weil die Spiele, die tatsächlich alle Vorzüge der HDMI-2.1-Schnittstelle voll ausnutzen, vermutlich erst in einigen Monaten kommen.

      Lest auch

      Das sind die 3 meistverkauften Fernseher auf Amazon

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.