logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Bei Thalia müsst Ihr bald nicht mehr zur Kasse, um Eure Bücher zu bezahlen

    Zusammenfassung:Bald können Thalia-Kunden sich den Umweg über die Kasse sparen – und die Bücher mit ihrem Handy einf

      Bald können Thalia-Kunden sich den Umweg über die Kasse sparen – und die Bücher mit ihrem Handy einfach selbst bezahlen.

      Shutterstock

      Die fusionierten Buchhandlungen Thalia und Mayersche haben eine neue Funktion vorgestellt.

      Mit „Scan & Go könnt Ihr Bücher aus der Thalia-App scannen und über Euer Kundenkonto bezahlen.

      Damit will Thalia gerade im kommenden Weihnachtsgeschäft lange Warteschlangen und den Kontakt zwischen Kunden und Verkäufern minimieren.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      Ihr geht in eine Thalia-Filiale, nehmt ein Buch aus dem Regal, scannt es und geht wieder raus. Zur Kasse müsst Ihr bald nicht mehr, wenn Ihr nicht wollt. Thalia hat bekannt gegeben, dass diese sogenannte „Scan & Go-Funktion Ende Oktober für alle Kunden freigeschaltet werden soll.

      Alles, was Ihr dafür braucht, sind die Thalia-App auf Eurem Smartphone und ein Kundenkonto bei Thalia / Mayersche. Dort hinterlegt Ihr ein Zahlungsmittel, dann wird der Betrag nach dem Scannen und Auschecken von Eurem Konto abgebucht.

      In jeder Filiale von Thalia und Mayersche gibt es einen Hotspot

      Mobil bezahlen konntet Ihr schon seit 2018 bei jedem Thalia-Verkäufer auch abseits der Kasse. Die Mitarbeiter waren ausgestattet mit einem Tablet, auf dem diese Funktion möglich war. „Die Zahl derjenigen, die diesen Service genutzt haben, ist gestiegen, erzählt Daniel Prüser von Thalia. Deshalb hat Thalia entschieden, das System jetzt allen zugänglich zu machen.

      Auch an Filialen mit schwachem Netzempfang haben die Verantwortlichen der Buchhandelskette gedacht: In jeder Filiale gibt es einen Hotspot, den alle Kunden eine Stunde lang kostenlos nutzen können.

      Wie sichert sich das Unternehmen gegen Diebstahl ab? „Wir haben schon heute ein relativ offenes Filialkonzept“, sagt Prüser, „und damit fahren wir sehr gut”. Eine Kontrolle in Form von Schranken werde es zunächst nicht geben – man behalte die Situation aber genau im Blick.

      Lest auch

      Experte: „Amazon läuft Gefahr, an der eigenen Größe zu ersticken — welche Händler der Plattform Marktanteile abjagen könnten

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.