logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Unglücklicher Ausgang von Werbekampagne: Kaufland löscht aufwendigen Clip mit Schlagerstar Michael Wendler nach nur wenigen Stunden

    Zusammenfassung:Shutterstock / Karolis KavolelisNur wenige Stunden nachdem ein Werbeclip mit dem Schlagersänger Mich

      Shutterstock / Karolis Kavolelis

      Nur wenige Stunden nachdem ein Werbeclip mit dem Schlagersänger Michael Wendler online gegangen ist, hat die Discounter-Kette Kaufland das Video wieder gelöscht.

      Der Grund: Der Schlagersänger verbreitete krude Verschwörungstheorien über seinen Instagram-Kanal.

      Einen Teil des Geldes für seinen Werbedeal hat Wendler schon erhalten. Ob er diesen zurückzahlen muss, ist derzeit noch unklar.

      Mehr Artikel auf Business Insider findet ihr hier.

      „Regal: Da finde ich das, was ich brauch. Und junges Gemüse gibts auch.“ Für ein Werbevideo mit der Discounter-Kette Kaufland hat Michael Wendler extra seinen Hit „Egal” umgeschrieben. Fröhlich singend mit Sonnenbrille fährt er mit seinem Einkaufswagen durch eine Filiale und freut sich über Bier, Biohack und Fertiggerichte. Mit dem jungen Gemüse meint er übrigens seine 28 Jahre jüngere Frau Laura Müller — die ebenfalls in dem Clip mitspielt.

      Um Spaß und Ironie sei es in dem Clip gegangen, schreibt Kaufland auf Twitter. Und tatsächlich: der Clip ging schnell viral. Doch dann der Schock für die Dicounter-Kette: Nur ein paar Stunden nachdem das Video online gegangen ist, verbreitet ihr Werbegesicht auf einmal auf seinem Instagram-Kanal krude Verschwörungstheorien.

      Er wirft unter anderem der Bundesregierung in der Corona-Krise „grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz“ vor und kündigt seinen Rückzug aus der Jury der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar” an. Den Sender RTL beschuldigte er „gleichgeschaltet zu sein.

      Teil der Gage bereits bezahlt

      Die Discounter-Kette reagierte prompt – und zog der Wendler-Kampagne nur Stunden nach deren Start den Stecker. „Herr Wendler ist nach seinen aktuellen Aussagen kein geeigneter Werbeträger mehr für Kaufland, teilte der Unternehmen mit — und löschte prompt den kompletten Content.

      Für den nun geplatzten Werbedeal waren mit dem Schlagersänger ursprünglich 200.000 Euro Gage vereinbart worden. Ein Teil des Geldes sei auch geflossen. Ob er das zurückzahlen muss, blieb zunächst unklar. Die Supermarktkette lehnte eine Stellungnahme dazu ab. Vertragliche Vereinbarungen würden grundsätzlich vertraulich behandelt.

      Was als großer Werbecoup geplant war, stellte sich für Kaufland als PR-Desaster heraus. „Wir haben ein Video produziert, das einen Tag lang für viel Zustimmung, Kritik und Gesprächsstoff sorgte, heißt es von dem Unternehmen. Eine zukünftige Zusammenarbeit mit dem Schlager-Star schließt das Unternehmen aus. Man distanziere sich klar von den Aussagen.

      RTL zieht ebenfalls Konsequenzen

      Aber nicht nur Kaufland auch der Fernsehsender RTL zieht Konsequenzen – und sagt die ursprünglich geplante Übertragung der kirchlichen Hochzeit von Michael Wendler und seiner Frau Laura Müller ab. „Die Live-Hochzeit findet definitiv nicht statt bei RTL, erklärte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf am Freitag. Wendler habe eigenständig und ohne Rücksprache den gemeinsamen Vertrag gekündigt und verunglimpfe RTL, führte er weiter aus. „Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel prüfen und ausschöpfen.

      Lest auch

      Kauflands Gewinn bricht dramatisch ein — kommt es jetzt zu Problemen bei der Übernahme der Real-Filialen?

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.