logo |

Informationen

    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil

    Bundesregierung erwartet "gute Lösung" nach Urteil zu EZB-Anleihenkäufen

    Zusammenfassung:Nach dem kritischen Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Anleihekäufen der EZB mehren sich die Signale, dass der Streit nun bald entschärft werden kann. "Wir sind zuversichtlich, dass wir eine gute Lösung fi

      Berlin/Frankfurt (Reuters) - Nach dem kritischen Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Anleihekäufen der EZB mehren sich die Signale, dass der Streit nun bald entschärft werden kann.

      “Wir sind zuversichtlich, dass wir eine gute Lösung finden werden”, sagte eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums am Freitag. Man sei mit der Bundesbank und allen weiteren Akteuren “in einem guten und vertrauensvollen Austausch”. Wie Reuters von Insidern erfahren hat, gab die EZB am Mittwoch grünes Licht für die Weitergabe von unveröffentlichten Dokumenten an Bundesbankchef Jens Weidmann. Der kann sie an den Bundestag und die Bundesregierung weiterreichen. Die Papiere sollen belegen, dass die EZB bei ihren Ankäufen auf Verhältnismäßigkeit geachtet hat. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, dass “im Grenzbereich zwischen dem nationalen und europäischen Regelungsbereich” immer wieder auch in Zukunft Reibungen auftreten könnten.

      Auf die Frage, ob beim Bundesfinanzministerium entsprechende Dokumente eingegangen seien oder Papiere erwartet würden, sagte die Sprecherin des Ministeriums: “Dazu kann ich Ihnen hier heute keine Auskunft erteilen.” Das Bundesverfassungsgericht hat das Programm zum Erwerb von Staatsanleihen der Euro-Länder (PSPP) - das die EZB 2015 aufgelegt hatte - als teilweise verfassungswidrig eingestuft. Die Karlsruher Richter forderten, dass der EZB-Rat zeigen müsse, dass es “verhältnismäßig” sei. Ansonsten sei es der Bundesbank untersagt, nach einer Übergangsfrist von drei Monaten an den Käufen teilzunehmen. Die Frist läuft am 4. August aus.

      Merkel sagte in einem Interview der “Süddeutschen Zeitung” und anderer europäischer Medien, dass europäisches Recht Vorrang vor nationalem Recht habe. “Aber damit ist nicht geklärt, wo der Regelungsbereich europäischen Rechts beginnt.” Die EU lebe davon, dass die Mitgliedsstaaten Kompetenzen übertragen. Im Grenzbereich zwischen dem nationalen und europäischen Regelungsbereich könnten Reibungen auftreten, weil die europäische Ebene ihre Grenzen weiter definiere als etwa das deutsche Parlament. Das erlebe man nun im Fall der EZB. Wenn das Verfassungsgericht eine Grenzverletzung sehe, bitte es den Europäischen Gerichtshof um Überprüfung. “Bislang hat man sich geeinigt. Nun sind wir in einen Konflikt hineingeraten”, sagte Merkel. “Das liegt in der Natur der Sache, denn solange nicht alle Kompetenzen an die europäischen Institutionen übertragen sind, was sicherlich auch nicht passieren wird, kann der Nationalstaat immer noch Kompetenz für sich reklamieren.”

    United Arab Emirates Dirham

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand

    United States Dollar

    • United Arab Emirates Dirham
    • Australia Dollar
    • Canadian Dollar
    • Swiss Franc
    • Chinese Yuan
    • Danish Krone
    • Euro
    • British Pound
    • Hong Kong Dollar
    • Hungarian Forint
    • Japanese Yen
    • South Korean Won
    • Mexican Peso
    • Malaysian Ringgit
    • Norwegian Krone
    • New Zealand Dollar
    • Polish Zloty
    • Russian Ruble
    • Saudi Arabian Riyal
    • Swedish Krona
    • Singapore Dollar
    • Thai Baht
    • Turkish Lira
    • United States Dollar
    • South African Rand
    Tageskurs  :
    --
    Bitte geben Sie den Betrag ein
    United Arab Emirates Dirham
    Umwandelbarer Betrag
    -- United States Dollar
    Warnung

    Die von WikiFX verwendeten Daten sind alle offiziellen Daten, die von Regulierungsinstituten wie FCA, ASIC veröffentlicht werden. Alle veröffentlichten Inhalte basieren auf den Grundsätzen der Fairness, Objektivität und Wahrheit. Es akzeptiert keine Provision von Devisenhandel Plattform, einschließlich PR-Gebühren, Werbegebühren, Rankinggebühren, Löschgebühren für Daten. WikiFX ist bemüht, die Daten mit den von Regulierungsinstituten veröffentlichten Daten in Einklang zu bringen, ist jedoch nicht verpflichtet, sie in Echtzeit einzuhalten.

    In Anbetracht der Komplexität der Devisenbranche werden einige Kaufmänner von betrügerischen Instituten gesetzlich lizenziert. Wenn die von WikiFX veröffentlichten Daten nicht den Tatsachen entsprechen, verwenden Sie bitte die Funktion Beschwerden und Korrekturen, um uns zu informieren. Wir werden sofort prüfen und die Ergebnisse veröffentlichen.

    "Devisen, Edelmetalle und CFDs (OTC-Kontrakte) sind Hebelprodukte, die mit hohen Risiken verbunden sind und zu Verlusten Ihres Anlagekapitals führen können. Bitte investieren Sie rational."

    Besondere Hinweise: Die von WikiFX bereitgestellten Informationen dienen nur als Referenz und geben keine Anlageberatung an. Die Devisenplattform wird vom Kunden selbst gewählt, das Risiko des Plattformbetriebs hat nichts mit WikiFX zu tun, und der Kunde hat die entsprechenden Konsequenzen und Verantwortlichkeiten zu tragen.

    ×

    Land / Bezirk auswählen

    ×

    Land / Bezirk auswählen